Aktuelles

22.03.2018

Alles auf einen Griff im Buch

Eine erste umfassende Sammlung von Gmund-Papieren gibt es jetzt in einem handlichen und übersichtlichen Buch.

Der Papierspezialist vom Tegernsee will die Recherche nach Papierqualitäten im Sortiment „revolutionieren“ und stellt die nach eigenen Angaben „analoge Papiersuchmaschine“ vor. Dieses Kompendium konzentriert sich auf Farbe, Oberfläche und Spezifikation und enthält 219 Papiermuster aus 19 aktuellen Kollektionen, konsequent sortiert von hell nach dunkel. Auffällig facettenreich sind die Eigenschaften: weiß und glatt, golden und glänzend, rot und samtig, neon und schrill, grau und rau, braun und holzig, bis hin zu schwarz und recycelt. – Gmund Papier steht für ökologische Herstellung von Naturpapieren seit 1829. Heute hat der Materialspezialist bei maßgeschneiderten Lösungen für nachhaltige Markenauftritte seinen eigenen Anteil. Ungefähr 75 Prozent der Papiere werden exportiert. Florian Kohler steht dem familiengeführten Unternehmen bereits in vierter Generation vor.

www.gmund.com/gmundalles