Aktuelles

04.09.2018

Alternative zum Kunststoff

Kunststoff-Printprodukte werden unter Umweltaspekten als kritisch eingeschätzt. – Mehrere Markenartikler haben zum Beispiel Gutscheinkarten auf Karton umgestellt.

Neues Beispiel dafür ist die schwedische Kinokette SF Bio; deren Lieferant Megacard setzt nunmehr auf Präsentkarten aus Papier. Aktuell wird der Einsatz von 10 Tonnen PVC pro Jahr nach und nach reduziert, indem man die Kunststoffkarten auslaufen lässt und sie durch ‚Invercote‘-Material von Iggesund Paperboard ersetzt. Derart einfach erfolgte die Änderung beim Möbelhändler Ikea, und so dürften noch zahlreiche Unternehmen diesem Beispiel folgen.

„Da das Format der Gutscheinkarten identisch ist, gestaltet sich die Umstellung hier sehr einfach. Abgesehen vom eigentlichen Herstellungsverfahren, müssen nur wenige andere Komponenten der Anlagen in den Unternehmen geändert werden. Dieser Schritt ist daher sehr simpel im Vergleich zum Neuentwurf einer Kunststoff-Verpackung, für den komplexe und voll automatisierte Verpackungslinien modifiziert werden müssen“, erläutert Johan Granås, Head of Sustainability bei Iggesund Paperboard, der intensiv an der Entwicklung der Lösung beteiligt war, für die sich das Unternehmen Ikea entschieden hat.

www.iggesund.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: