Aktuelles

15.04.2016

Aufstieg zum Gestalter

Eine neue Möglichkeit der Aufstiegs-Fortbildung hält das Berufliche Schulzentrum (BSZ) e.o. Plauen/Vogtland parat.

Bereits ab August 2016 können sich Interessenten zum „Staatlich geprüften Gestalter für Kommunikationsdesign“ qualifizieren. Diese kostenfreie Weiterbildung wird an der BSZ-Fachschule für Technik und Gestaltung organisiert (in Abstimmung mit vielen Firmen in Teilzeit). „Damit bietet sich für Unternehmen die Chance, geeignete Mitarbeiter aus den eigenen Reihen zu qualifizieren. Die Fortbildung erfolgt als Blockmodell, ähnlich wie bei der dualen beruflichen Erstausbildung“, erläutert die Fachleiterin Manuela Köhler.

Vorteile: Der Arbeitnehmer bleibt in der Firma angestellt; sie kann den Mitarbeiter während der Fortbildungszeit mit Aufgaben betrauen, um ihn an seine künftige Führungsaufgabe heranzuführen. Parallel dazu erlangt er in der Fachschule Handlungskompetenzen (wie z.B. arbeitsrechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen, Marketing, Mitarbeiterführung). Möglich ist auch die Kooperation zwischen Unternehmen und Fachschule, d.h. berufliche Aufgabenfelder können in der Fortbildung in Projektaufgaben einfließen. Der letzte Abschnitt der Fortbildung, die Projektphase, geht mit der Anfertigung einer Facharbeit einher, bei der aktuelle betriebliche Themen aufgearbeitet werden können.

Gemäß dem Deutschen Qualifikationsrahmen ist der Abschluss „Staatlich geprüfter Gestalter für Kommunikationsdesign“ der Niveaustufe 6 (von 8) zugeordnet, das entspricht dem Niveau eines Bachelors, was den Absolventen auf ihrem Zeugnis bescheinigt wird. Zudem erhalten Fachschul-Absolventen in Sachsen eine Hochschul-Zugangsberechtigung, sodass einer weiteren Qualifizierung, sofern diese von Unternehmen und Mitarbeiter angestrebt wird, nichts im Wege stehen würde. – Kontakt bzw. Terminvereinbarung: Manuela Köhler, manuela.koehler@bsz-eoplauen.de, Telefon 03741 2912100.

www.bsz-eoplauen.de