Aktuelles

12.03.2019

Auszeichung für Grasrohstoff

Kürzlich gab es für das Unternehmen Creapaper aus Hennef im Siegtal - unser Foto zeigt Uwe D'Agnone, geschäftsführender Gesellschafter der GmbH - einen „Top 100 Europe Award“ vom US-Wirtschaftsmagazin „Red Herring“.

Hennef ist Sitz der Creapaper GmbH. Dieses Unternehmen produziert mit einem patentierten Verfahren einen alternativen Rohstoff für die Papier- und Verpackungsindustrie auf Basis von Gras und spart nach eigenen Angaben bis zu 75 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen bei der Produktion, reduziert den Wasserverbrauch von 6000 auf zwei Liter pro Tonne und benötigt keine Chemie. Mit den aus der Grasfaser hergestellten Pellets liefert Creapaper einen alternativen Rohstoff, der anstelle von Zellstoff aus Frischfasern (Holz) oder Altpapier in der Papierherstellung eingesetzt werden kann. Bereits jetzt können so bis zu 50 Prozent der herkömmlichen Holz- bzw. Altpapierfasern ersetzt werden.

Derweil kann das Unternehmen auch bei der Marktreife seines Verfahrens punkten. Zu den Unternehmen, die Graspapier bereits für ihre Verpackungen einsetzen, gehören Coca-Cola, Otto-Versand und Lebensmittel-Händler wie Rewe, Lidl und Aldi. Zurzeit plant Creapaper, das vom renommierten Finanzinvestor E-Capital Entrepreneurial Partners unterstützt wird, den Markteintritt in den USA und steht dort unter anderem mit Markenartiklern wie Starbucks oder McDonalds in Kontakt.

www.creapaper.de

 

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: