Aktuelles

07.12.2016

Automatisch-manuelles Wechselspiel

Höhere Flexibilität bei der Weiterverarbeitung von mittleren Schneidvolumen soll laut Baumann-Wohlenberg das „4-Cut-System Delta“ erlauben.

Diese Schneideanlage besteht aus einem Schüttelautomaten BSB 3 L professional, einem leistungsoptimierten Schnellschneider Wohlenberg 132 mit automatischer Späneentsorgung sowie einem Ablader BA. Die Beschickung des Schnellschneiders erfolgt automatisch über den Vordertisch; der Bediener wird durch den automatisierten Lagentransport ergonomisch entlastet. Der Schnellschneider ist mit einem System zum automatischen Schneiden mit Seitenausrichter und Bogenstabilisierung ausgerüstet. „Dank des innovativen Frontanlegers ist das automatische Schneiden ohne Qualitätsverluste möglich“, wie Geschäftsführer Volkmar Assmann deutlich macht.

Gegenüber einer herkömmlichen Schneideanlage ist mit „Delta“ laut Baumann-Wohlenberg eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent möglich. Lagentransport und Vier-Seiten-Beschnitt erfolgen automatisiert. Sämtliche zentralen Funktionsbausteine können wahlweise automatisch oder manuell genutzt werden. Dadurch gewährleistet der Maschinenhersteller ein optimales Zusammenspiel von automatisierten und manuellen Tätigkeiten.

Optional lässt sich eine Baumann-Pressstation BPS in die Schneideanlage „Delta“ integrieren. Die Pressstation wird zwischen dem Schüttelautomaten und dem Schnellschneider installiert, entfernt die Restluft aus der Schneidlage und trägt somit zu einer höheren Schneidgenauigkeit bei. In Verbindung mit der Schneideanlage „Delta“ können selbst „kritische“ Materialien ohne Vorpressen im Schnellschneider verarbeitet werden.

www.baumann-mbs.de