Aktuelles

25.09.2019

„Haptische Bücher haben Zukunft“

Der Schweizer Fotobuch-Pionier Bubu AG in Mönchaltorf (Kanton Zürich) fertigt Hardcover-Buchblocks mit dem Verbundsystem „VBA/Vareo/InfiniTrim“ von Müller Martini.

Bei der Bubu AG kommt auf zwei „Book-of-One“-Aufträge ein Titel mit zwei Exemplaren, macht eine durchschnittliche Auflage von 1,3 pro (Foto-) Buch. Bereits seit 2004 (damals brachte das Unternehmen eine Gestaltungs-Software für Fotobücher auf den Markt) werden diese unter dem Label „Bookfactory“ vertrieben. „Während unsere Konkurrenten von der Filmentwicklung herkommen, kommen wir vom Binden“, sagt Bubu-CEO Thomas Freitag. „Wir (ver)binden Ideen, Kreativität und Menschen. Fotobücher sind hochemotional, und wir glauben daran, dass die haptische Kommunikation Zukunft hat.“

Einen Großteil des Umsatzes machen die rund 90 Mitarbeiter mit der industriellen Buchbinderei für Druckereien in der Schweiz. Hierfür werden ein Klebebinder „Acoro A5“, eine Buchlinie „Diamant 60“ mit VBA und Ableimmaschine „Collibri“ von Müller Martini genutzt. Die Bubu AG fertigt daneben Fotobücher für das firmeneigene Fotobuchportal „Bookfactory.ch“, das sich einen Namen für hochwertige und vielseitige Printprodukte dieser Art geschaffen hat. Nunmehr vertraut das Unternehmen bei der Fertigung von Hardcover-Unikat-Buchblocks auf das neue Verbundsystem mit „VBA“ (Vorsatzbogen-Anleger), Klebebinder „Vareo“ und Dreiseitenschneider „InfiniTrim“.

Bubu-CTO Raphael Kacimi: „Wir suchten für Hardcover-Bücher mit Auflage 1 quasi die Eier legende Woll-Milch-Sau, haben uns die Evaluation nicht leicht gemacht und fünf Lösungen genauer angeschaut“, sagt. Für die Anlage von Müller Martini sprachen laut Kacimi vier Hauptgründe: der robuste Maschinenbau, die Nähe zum Werk in Zofingen, die guten Erfahrungen mit den anderen Maschinen und die Möglichkeit, sie hybrid einzusetzen. Dass die Anlage von Anfang gut lief, lag nicht zuletzt auch daran, dass Bubu seit Jahren wertvolle Erfahrungen mit dem Vorsatzbogen-Anleger vor der „Collibri“ gesammelt hat. Das Highlight des neuen Verbundsystems ist für Raphael Kacimi jedoch nicht der „VBA“, sondern der „InfiniTrim“: „Ich bin begeistert von seiner hohen Schnittqualität, und dass er keine Rüstzeit benötigt.“

www.bubu.ch, www.mullermartini.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: