Aktuelles

08.05.2017

„Hardcover Award 2017“ verliehen

Zeitgleich zur BDBI-Jahrestagung 2017 wurde zum fünften Mal in Folge mit dem „Hardcover Award“ die „beste Umsetzung eines Festeinbandes in Kleinauflage“ ausgezeichnet.

Wieder waren der Bund Deutscher Buchbinder (BDBI) e.V., die Fachzeitschrift bindereport und die Schmedt GmbH & Co. KG aus Hamburg die Träger dieses Awards. Hierfür wurden innovative Hardcover gesucht, die in Gestaltung und Ausstattung, Funktionalität und Materialeinsatz überzeugen und neue Wege beim Buchbinden aufzeigen.

Inzwischen ist der „Hardcover Award“ nicht nur in Deutschland und der Schweiz, sondern in diesem Jahr auch in Österreich angekommen. Diesmal entschied sich die Jury, bestehend aus Ingela Dierick (Meister der Einbandkunst), Dr. Petronella Prottung (Akademie für Handwerksdesign), und Hans-Dieter Jung (Bund Deutscher Buchbinder), für die folgenden Preisträger:

- Buchbinderei Michael Birkl, Innsbruck/A (1. Platz), für ein Hardcover mit dreiteiliger, geschliffener, lackierter und kaschierter Decke in Fadenheftung ohne Bünde („french sewing“) sowie Kapital aus Geschenkpapier
- Christian Fuchs e.U. Buchbinderei, Saalfelden/A (2. Platz), für ein Gästebuch mit dreiteiliger Hardcover-Decke in Rindsledereinband mit Rahmenmaske und Einlagefläche aus Organoid-Pressgräserplatten sowie mit Logo-Lasergravur
- Union Sozialer Einrichtungen gGmbH, Berlin (3. Platz), für zwei Broschuren mit Rohleinen-Cover bzw. schwarzem Cover, Taschen und Metallklammer, eine davon mit Bleistift und im Upcycling-Design

Unser Bild zeigt (v.l.) Schmedt-Geschäftsführer Hans-Hinnark Schmedt, bindereport-Chefredakteur Frank Baier, Buchbinderei-Inhaber Michael Birkl, den BDBI-Vorstandsvorsitzenden Maik Beckmann und BDBI-Vorstandsmitglied Hans-Dieter Jung.

www.hardcover-award.de