Aktuelles

04.01.2017

„Leipziger Bibliophilen-Abend“

„Gedrucktes bleibt. 25 Jahre Wiedergründung des Leipziger Bibliophilen-Abends“ – die Ausstellung im Museum für Druckkunst in Leipzig wird bis 12. Februar 2017 verlängert.

Eine öffentliche Führung findet am Sonntag, 15. Januar 2017, um 12 Uhr, statt. – Der Leipziger Bibliophilen-Abend e. V. (LBA) wurde 1991 unter dem Namen des von 1904 bis 1933 existierenden Vorgängervereins neu gegründet und hat es sich bis heute zur Aufgabe gemacht, die Leipziger Buchkunst zu unterstützen und das Erschließen von schönen Büchern und Werken der grafischen Künste zu fördern. Unter dem Motto „Literatur – Bücher – Grafik“ entstanden in den LBA-Editionsreihen in den vergangenen 25 Jahren mehr als 110 bibliophile Drucke. Nunmehr wird erstmalig der gesamte Werdegang des Vereins in einer Ausstellung dargestellt. Anhand von wertvollen Büchern, Original-Grafiken, Plakaten, Druckplatten und Dokumenten zeigt die Kabinett-Ausstellung nicht nur die 112jährige Geschichte des Vereins, sondern auch ein wichtiges Kapitel der Buchstadt Leipzig mit all seinen Höhen und Tiefen auf.

Schwerpunkt der Ausstellung ist die Qualität und Vielfalt der bisher rund 110 erschienenen Drucke. Das gemeinsame Merkmal aller Drucke besteht in einer exklusiven und sorgfältigen Gestaltung, einer hochwertigen Ausstattung in Verbindung mit Original-Druckgrafik. Sämtliche Ausgaben erscheinen in kleinen limitierten Auflagen und sind signiert und nummeriert.

www.leipziger-bibliophilen-abend.de