Aktuelles

10.12.2018

„Photokina“ wird verschoben

Bereits nach sieben Monaten sollte die Fachmesse in den neuen Jahresturnus wechseln; jetzt wurde der 27.–30. Mai 2020 als neuer Termin für das Branchentreffen gesetzt.

Darauf haben sich der Photoindustrie-Verband (PIV), Frankfurt a.M., als ideeller Träger des Events und der Veranstalter Koelnmesse verständigt. Zukünftig wird die renommierte Veranstaltung als internationale Plattform der Foto- und Imaging-Branche jeweils im Frühjahr organisiert. „Die Photokina 2018 hat mit 180 000 Besuchern aus 127 Ländern unsere optimistischen Erwartungen deutlich übertroffen. Es ist deshalb unwahrscheinlich, dass wir im Mai 2019 wieder eine so begeisternde Stimmung erzeugen können, die die Photokina 2018 geprägt hat. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, den geplanten Jahresturnus erst 2020 zu beginnen“, erklärte PIV-Vorstandsvorsitzender Rainer Führes.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse: „Wir verstehen, dass selbst potente Technologie-Unternehmen binnen einer extrem kurzen Vorlaufzeit von nur sieben Monaten nicht sicherstellen können, wieder eine derartige Innovationskraft in die Messehallen zu bringen, wie wir es auf der Photokina 2018 erlebt haben. Genau diese Innovationen sind es aber, die den Charakter der Photokina prägen.“ Deshalb habe man auf den Wunsch des PIV reagiert. „Damit stellen wir die öffentliche Ausstrahlung eines unserer Fachmesse-Flaggschiffe auch für die Zukunft sicher“, machte Gerald Böse deutlich.

www.photokina.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: