Aktuelles

30.07.2018

Begehrte Postkarte

Aktuell grüßen acht von zehn deutschen Urlaubern (78 Prozent) die Daheimgebliebenen über Kurznachrichtendienste, Social Media, E-Mail oder klassisch über das Telefon.

Hierbei bezieht sich der Digitalwirtschafts-Verband Bitkom auf das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage. Besonders beliebt sind Messenger wie WhatsApp oder Threema: Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) verschickt darüber seine Urlaubsgrüße. Jeder Fünfte (22 Prozent) greift auf soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter zurück, um Freunde, Kollegen und Bekannte zu grüßen. „Messenger-Dienste und soziale Netzwerke haben den großen Vorteil, dass sich Fotos und Videos aus dem Urlaub sehr bequem teilen lassen“, sagt Bitkom-Tourismusexpertin Miriam Taenzer.

Dennoch bleibt für viele Reisende der Anruf Pflicht: 44 Prozent nutzen das Telefon für das Urlaubs-Hallo, 26 Prozent melden sich über klassische Kurznachrichtendienste wie SMS oder iMessage, acht Prozent senden Urlaubsgrüße via E-Mail. Auch die klassische Postkarte bleibt beliebt: Mehr als die Hälfte (56 Prozent) meldet sich so aus den Ferien. „Besonders für die Familie nehmen sich viele Menschen im Urlaub Zeit und schreiben ganz traditionell Postkarten“, so Taenzer.

www.bitkom.org

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: