Aktuelles

25.10.2019

Besser um die Kurve

Als Antwort auf die begrenzten Platzkapazitäten in Druckereien und Buchbindereien stellt der Falzmaschinen-Hersteller MBO den neu entwickelten Kurventisch KT90 vor.

Mit dem Kurventisch kann die Produktion mit Kombi-Falzmaschinen flexibler gestaltet und besser an vorhandene Räumlichkeiten angepasst werden. Der mit der Maschinensteuerung M1 Basic ausgestattete und intuitiv bedienbare Kurventisch leitet das Falzprodukt nach dem Auslauf der Falzmaschine um 90 Grad um. Somit können z.B. Auslagen, die bisher in Linie an der Falzmaschine platziert werden mussten, nun rechtwinklig aufgestellt werden. Auch erweist sich der Einsatz als sinnvoll, wenn die Position der Auslage oft geändert wird. Der KT90 hat einen einfachen Aufbau und ist gut einsehbar. Damit lässt er sich besonders schnell und unkompliziert rüsten. Die Falzbogen werden schonend und markierungsfrei flach liegend transportiert, teilt MBO mit.

Verfügbar ist der KT90 sowohl als Linkskurve als auch als Rechtskurve. Die Einlaufhöhe der Linkskurve ist an den Dreibruch-Auslauf von MBO-Kombi-Falzmaschinen angepasst. Somit können z.B. klassische 16-Seiter produziert und per Kurventisch zur Auslage transportiert werden. Die Ausführung des KT90 als Rechtskurve ist auf den Kreuzbruch-Auslauf von MBO-Kombi-Falzmaschinen ausgelegt, wobei die Auslage in Linie hinter der Falzmaschine verwendet wird und somit die Grundfläche des Maschinenverbunds verschlankt. Mithilfe des optional erhältlichen Schienensystems lässt sich die Auslage mit wenigen Handgriffen exakt vom Dreibruch- an den Kreuzbruch-Auslauf der Falzmaschine umstellen. Das Schienensystem ist für die Auslagentypen MBO A500/A700 bzw. Palamides alpha 500/alpha 700 verfügbar und lässt sich problemlos an bestehende Auslagen nachrüsten.

www.mbo-folder.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: