Aktuelles

09.10.2015

Einband-Materialien im Vergleich

Aufgrund großer Nachfrage liegt der Druckmuster-Ordner von Peyer Graphic jetzt in der zweiten Auflage vor. Der Ordner hat vielen Papier- und Karton-Entscheidern offensichtlich schon in erster Auflage gute Dienste geleistet.


Die Sammlung von 23 Druckmustern zeigt die am meisten nachgefragten Einband-Materialien von Peyer Graphic, durchweg im Offset bedruckt mit demselben Motiv. Verlagshersteller, Drucker, Produktioner oder Art Directoren haben damit eine sehr gute Bewertungsgrundlage für die Auswahl des richtigen Bedruckstoffes. Die Cover-Materialien sind mit drucktechnischen Herausforderungen verbunden, denn sie sind geprägt, haben eine Metallic-Beschichtung oder sind aus reinem Naturpapier bzw. aus Gewebe. Aufgrund der anspruchsvollen Oberflächen fällt es manchmal schwer, sich das Druckergebnis vorzustellen. Um einen Vergleich zu Konsumqualitäten zu haben, liegt als Druckmuster Nummer 24 ein matt gestrichenes Bilderdruckpapier vor.

Darüber hinaus ist auch das von der Arnoldschen Verlagsanstalt in Stuttgart zur Verfügung gestellte Motiv recht anspruchsvoll. Es ist nicht nur farbintensiv mit goldfarbenen Bereichen, sondern hat auch einen feinen Farbverlauf im Hintergrund, eine angeschnittene rechte Kante und diverse typografische Partien. Die Druckmuster lassen sich durch den integrierten Farbkeil optimal vergleichen. Die Ergebnisse kann man weiter verbessern, indem man die Druck-PDF und die Farbgebung entsprechend anpasst. Der Druckmuster-Ordner selbst überzeugt durch seine klassische Anmutung in Form eines dezent grau bezogenen Covers aus Comtesse-Gewebe und durch das bedienerfreundliche Innenleben. Auf der linken Seite gibt es ausführliche Druck- und Verarbeitungshinweise sowie drucktechnische Empfehlungen zu Druckfarben, Feuchtmittel, Druckbestäubung, Lackierung, Trocknungszeiten bis hin zu Empfehlungen von Prägefolien. Auf der rechten Seite befinden sich die ausklappbaren Druckmuster im Format 29,8 cm x 46,0 cm. Beide Teile werden jeweils durch eine innovative Druckknopf-Mechanik gebunden, sodass man einzelne Druckmuster entnehmen kann, wobei aber auch die Möglichkeit besteht, den Ordner um zukünftige Druckmuster zu ergänzen.

Gestaltet wurde der Ordner von Kochan & Partner in München, gedruckt wurde er bei CPI, Ebner und Spiegel in Ulm, die Veredelung übernahm der Achilles-Standort Seevetal. Der Ordner selbst wurde bei Berberich Systems gefertigt. Während der Frankfurter Buchmesse haben Besucher die Möglichkeit, sich auf dem Peyer Graphic-Stand 4.0, H57 über den Ordner sowie über neue Einbandmaterialien zu informieren. Interessenten können den Druckmuster-Ordner gegen eine Schutzgebühr von 25 Euro bei Peyer Graphic per E-Mail diana.girrbach@peyergraphic.de anfordern.

www.peyergraphic.de