Aktuelles

22.08.2019

Einer Legende zu Ehren

Passend zur derzeitigen Ausstellung im Neuen Museum Weimar gibt es eine Broschüre zur legendären Werkstatt des Buchbinders und Buchkünstlers Dorfner.

Reichhaltig bebilderte Beiträge von John Dieter Brinks, Beate Dorfner-Erbs, Thomas Föhl und Frank Sellinat erläutern Leben, Werk und Umfeld des Fachmanns. Es beeinflusst immer noch Handwerksgeschick, Ausdrucksweise und Experimentierlust von künstlerisch orientiertern Buchbinder. Otto Dorfner (1885–1955) war einer der bedeutendsten Buchkünstler des 20. Jahrhunderts und hat Hunderte von Buchbindern ausgebildet. Im Jahr 1910 von Henry van de Velde an die Kunstgewerbeschule in Weimar berufen, baute der 25-jährige Buchbinder-Meister eine wirtschaftlich erfolgreiche Lehrwerkstatt auf. 1919 wurde er von Walter Gropius in seiner bisherigen Funktion an das Bauhaus übernommen, arbeitete selbstständig ab 1922. Gleichwohl führte er einen eigenen Verlag für Grafikeditionen und bibliophile Ausgaben. Seit Mitte der 1920er Jahre fertigte der bedeutende Buchbinder fast sämtliche Einbände für die Pressendrucke der Weimarer Cranach Presse von Harry Graf Kessler. Die Leidenschaft Dorfners galt bibliophilen Ausgaben, die von seiner engen Verbindung mit van de Velde wie Bauhaus zeugen, sowie Goethes Faust, den er in rund 200 Einbänden immer wieder neu interpretiert hat. Seine außergewöhnliche Buchkunst wie seine vollständig erhaltene Werkstatt werden mit zahlreichen Abbildungen in dieser kompakten Broschüre vorgestellt.

Bis zum Jahr 2011 wurde die historisch bedeutsame, weitestgehend geschlossen erhaltene Buchbinde-Werkstatt des Buchkünstlers von der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle genutzt. Vor zwei Jahren gab die Kunsthochschule das Kompendium an die Klassik Stiftung Weimar als unbefristete Dauerleihgabe ab. Das 5000 Einzelstücke umfassende Konvolut enthält 14 Maschinen, 31 Möbelstücke sowie eine 450 Bücher umfassende Handbibliothek und weist Werkzeuge, Vergolde- und Prägestempel auf.

www.hirmerverlag.de, www.klassik-stiftung.de

Thomas Föhl (Hrsg.): „Werkstatt Otto Dorfner. Buchkunst in Weimar“, Klappenbroschur, 112 Seiten, 46 Abbildungen, 9,90 Euro (D), 10,20 Euro (A), 13,30 sFr (CH), ISBN: 978-3-7774-3279-3, Hirmer Verlag.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: