Aktuelles

11.01.2019

Einstieg der Kufner Holding

Kaliko-Geschäftsführerin Alexandra Semrau: „Wir haben mit der Kufner Holding GmbH einen Investor gefunden, der die Bamberger Kaliko Textile Finishing GmbH übernimmt.“

Kufner mit Hauptsitz in München produziert technische Textilien und Einlagestoffe und betreibt dafür fünf Werke auf zwei Kontinenten sowie 20 Vertriebsgesellschaften weltweit. Geplant ist ein Engagement von Kufner mit den Restrukturierungsexperten der österreichischen VMS-Gruppe, die nach eigenen Angaben bereits in einem ähnlichen Projekt erfolgreich zusammen agiert haben.

Kufner-Geschäftsführer Ulrich Sogl: „Der Standort Bamberg soll mit den Produktsegmenten nicht nur erhalten werden, wir planen umfangreiche Investitionen und weitere operative Maßnahmen. Gelingt diese Weiterentwicklung, ist ein Ausbau von Arbeitsplätzen denkbar.“ Kaliko ist in der Buchbinder-Branche mit seinen rund 130 Mitarbeitern in der Ausrüstung, Beschichtung und Färbung von Bucheinbandstoffen ein Begriff. Marcel Adelhardt von der IG Metall Bamberg zufolge, werde auch der Tarifvertrag der Textil- und Bekleidungsindustrie weiterhin gelten.

Gemäß Aussagen von Roman-Knut Seger, Geschäftsführer der BDO Restructuring GmbH und Sanierungsberater des Unternehmens, erfolge der Unternehmenserwerb erfolgt im Rahmen eines Insolvenzplans und dürfte im Februar 2019 abgeschlossen sein. Nachdem Bamberger Kaliko Textile Finishing im Juni 2018 Insolvenz angemeldet hatte, würde die Restrukturierung erste Erfolge zeigen, sodass dank Kufner jetzt auch die Einkaufskonditionen verbessert sowie die Finanzierungsstruktur optimiert würden.

www.kaliko.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: