Aktuelles

16.10.2017

Erneuerung beim Fadenheften

Bereits seit dem Jahr 1965 produziert die Conzella Verlagsbuchbinderei, ein unabhängiges familiengeführtes Unternehmen, in der Kreisstadt Pfarrkirchen in Niederbayern und beschäftigt dort 170 Mitarbeiter.

Weitere 12 Personen arbeiten in der Verwaltung am Firmensitz in Aschheim-Dornach nahe München. Vorrangig werden Hardcover-Bücher – vom einfachen Kinderbuch bis zum anspruchsvollen Prachtband – in allen Ausstattungsvarianten gebunden. Ebenfalls gehören hochwertige Broschüren wie Geschäftsberichte und Modekataloge zum Portfolio. Indessen erstrecken sich die Dienstleistungen der Industriebuchbinderei bis zur Konfektionierung und zum Versand.

Soeben hat Conzella eine existierende Fadenheftlinie durch eine neue, moderne Anlage des Maschinenherstellers Meccanotecnica ersetzt. Hierfür investierte das Unternehmen in eine Zusammentrag- und Fadenheftlinie Multiplex SA, die mit zwei Fadenhefteinheiten asterPRO bestückt wurde. Unsere Aufnahme zeigt (v.l.) Markus Estermann (Produktionsleiter Conzella), Erich Koschek (Verkaufsleiter Aster Europe) und Christian Meister (Geschäftsführer Conzella). Meccanotecnica empfiehlt Multiplex SA als Lösung, bestehend aus den Zusammentragmodulen MX4 oder MX4/52 und bis zu drei Fadenhefteinheiten der Modelle asterTOP, asterPRO oder asterPRO/52, speziell für die Offsetdruck-Weiterverarbeitung. Mithilfe dieser Maschinenkonfiguration kann eine Kostenminimierung bei hoher Kontinuität und Produktivität gewährleistet werden.

www.astereurope.com, www.conzella.de