Aktuelles

18.10.2019

Erweiterte Chancen für Expansion

Die Stiftung Atelier Manus (Brig-Glis im Kanton Wallis) übernimmt die Glen AG aus Luzern und stellt sich damit schweizweit und über die Landesgrenzen hinaus auf.

Sicher hatte jeder schon mal Produkte der Glen AG in seinen Händen, die seit dem Jahr 1986 hochwertige Speise- und Weinkarten, Rechnungshüllen als auch Hotelmappen produziert. Bislang war sie insbesondere im Mittelland und in der Ostschweiz sehr präsent, aber auch Hotels und Restaurants aus dem Oberwallis gehören zu den Kunden. Dieser Kundenstamm soll künftig auch im Wallis und der Westschweiz weiter ausgebaut werden, so das Ziel der Verantwortlichen des Atelier Manus. Wie viele andere Unternehmungen auch, hatte der bisherige Eigentümer Mario Cilurzo keine Nachfolge-Regelung in der eigenen Familie für die Glen AG. Durch eine glückliche Fügung entstand der Kontakt mit dem Atelier Manus. Beide Parteien waren sich schnell einig: Dieses Unternehmen muss ins Wallis, muss in das Atelier Manus.

Zudem entspricht das Angebot der bisherigen Glen AG auch voll und ganz der Strategie der Stiftung Atelier Manus, so Geschäftsführer Christian Escher: „Es handelt sich um eine Handwerksarbeit, die in keiner Konkurrenz zu einem einheimischen Gewerbe steht. Ganz im Gegenteil, wir bringen den zahlreichen touristischen Betrieben im Wallis ein hochwertiges Produkt vor die Türe.“ Derlei Arbeiten sind laut Andreas Joost, Leiter Buchbinderei, für Menschen mit einer Einschränkung sehr geeignet und passen natürlich wunderbar ins Wallis. Denn wo ist diese Produktion besser beheimatet, als in einem Tourismus-Kanton?

Ebenfalls wurde neben sämtlichen Maschinen und Materialien der bestehende Außendienst übernommen. Zwar wurde die AG aufgelöst, jedoch der Name Glen beibehalten. Christian Escher: „Die Produkte sind in der gesamten Schweiz unter dem Namen Glen bekannt, da macht es momentan absolut keinen Sinn, diesen Namen aufzugeben.“ Bereits seit Mitte September 2019 wird in den Räumlichkeiten des Atelier Manus in Brig-Glis produziert, und die ersten Erfahrungen sind positiv. Nunmehr hat die Buchbinderei neben dem industriellen Zweig und der Digitalisierung auch das Handwerk wieder vollends abgedeckt.

www.atelier-manus.ch

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: