Aktuelles

26.11.2015

Flexibles Anlegen bei Falz-Jobs

MB Bäuerle entwickelt den FSA 52-Online zur wahlweisen Zuführung von Einzelblattware oder Endlosmaterial in einem System.
Heutzutage gewinnt das Handling vor und nach dem Falzen immer mehr an Bedeutung, denn die richtige Technik an dieser Stelle hat direkten Einfluss auf die Effektivität der Maschinen und auf die Herstellungskosten einer Drucksache. Die Leistungsfähigkeit der peripheren Technik ist bestimmend dafür, wie viele Arbeitskräfte erforderlich sind, und ob bestimmte Arbeitsgänge in den fließenden Ablauf integriert werden können. Wird die Falzmaschine zur Herstellung ganz bestimmter Produkte eingesetzt, ist eine direkte Online-Anbindung an die Digitaldruck-Maschine oft die günstigste Lösung. Allerdings bedeutete dies in der Vergangenheit eine gewisse Einschränkung, was die zu verarbeitenden Jobs anbelangte.

Mit dem neuen Flachstapelanleger FSA 52-Online von MB Bäuerle lassen sich Falzmaschinen nun besonders flexibel im Bereich der Zuführung ausstatten. Der Anleger ermöglicht dabei die Beschickung des Online-Falzsystems wahlweise mit Einzelblatt- oder Endlosmaterial von der Rolle. Somit kann die Falzmaschine einerseits nahtlos in den Workflow eines Endlos-Digitaldrucksystems integriert werden und andererseits für alle anderen herkömmlichen Falzaufgaben verwendet werden. Der Anleger ist für die jeweilige Anforderung innerhalb kürzester Zeit umgerüstet, womit sich eine maximale Flexibilität für den Anwender bietet. Eine hohe Stapelkapazität sowie eine einfache Bedienbarkeit sind weitere Vorteile des FSA 52-Online.

www.mb-bauerle.de