Aktuelles

15.12.2016

Formvollendete Bucheinbände

Eine Arbeitswoche im Rahmen des Meisterkurses für Handwerks-Buchbinder fand kürzlich am Beruflichen Schulzentrum „Alois Senefelder“ in München statt.

Unter dem Titel „Gestaltung an modernen Bucheinbänden“ erlebten die Teilnehmer dieser Arbeitswoche den belgischen Buchbinder Edgar Claes. Bereits seit vielen Jahren Mitglied der internationalen Vereinigung „Meister der Einbandkunst“ (MDE), leitet Edgar Claes selbst Kurssysteme zu Plexiglasbänden sowie Einbandgestaltung und kann auf eine lange Dozententätigkeit an verschiedenen Einrichtungen zurück blicken.

Zuerst wurden Einbandentwürfe von Ivor Robinson präsentiert. Diese Vorgaben sollten mit eigenen Ideen hinsichtlich Linienführung und geometrischen Feldern umgesetzt werden, um neue Spannungsfelder bei der Einbandgestaltung zu erzeugen. Individuelle Kreativität, kombiniert mit Aspekten der Farb- und Formgebung, bildete hier den Schwerpunkt. Daraufhin wurden regelmäßige und unregelmäßige Formen in die Buchgestaltung integriert und bearbeitet, gerissene wie scharfkantige Flächen als Kontrastbilder zueinander gesetzt und auf ihre Wirkungen hin analysiert. Papierfärben und Farbverläufe mit Acryl- und Lackfarben als Gestaltungselemente bildeten den nächsten Schritt. Linienstrukturen als Vorlage für Einbände standen hier im Fokus.

Plastische Ebenen, Erhöhungen, Vertiefungen sowie Strukturen am zeitgenössischen Bucheinband wurden anschließend in Verbindung mit den vorhergegangenen Elementen der Einbandgestaltung behandelt. Als Anregungen wurden Arbeiten von Einbandkünstlern wie Jean de Gonet, Michel Richard und Edwin Heim herangezogen. Für eine speziell von Edgard Claes entworfene Form der Einbandgestaltung wurde die moderne Technik des Hauses in Form eines CAD-Zeichenprogramms und Schneidplotters genutzt. Einen inhaltlichen Abschluss bildeten Experimente zur Thematik „Vergrößern und Verkleinern“ von Objekten und Collagen.

Höhepunkt war eine Ausstellung der von den Meisterschülern geschaffenen Arbeiten. Diese wurden anschließend von einer unabhängigen Jury bewertet. Als ersten Preis stiftete Edgar Claes einen einwöchigen Kurs zur Einbandgestaltung in seinem Atelier, über den sich Anne Rabea Gattinger freuen durfte. – Das Berufliche Schulzentrum „Alois Senefelder“ in München dankt Edgar Claes für die gelungene Durchführung des Kurses und seine ständige Bereitschaft, die Schule bei der Meisterausbildung der Handwerks-Buchbinder zu unterstützen.

www.senefelder.musin.de