Aktuelles

13.10.2017

Freude an Büchern und Papier

Regelmäßig macht der Berner Haupt Verlag die Kreativen unter den Buchfreunden auf Sachpublikationen über Papierkunst und Buchbinden aufmerksam.

Selber drucken und binden
Gestaltung übt eine große Faszination aus: Wie wäre es also, Lieblingsbücher einfach selbst zu entwerfen? Kreative Anregungen und Inspirationen hierfür liefert Michaela Müller in „Bunte Bücher“. Michaela Müller ist Designerin aus Bergisch Gladbach und gibt ihr Wissen in Workshops und auf ihrem Internet-Blog weiter. Die Autorin zeigt in ihrem Werk, wie man Bucheinbände entwirft und die Bücher dann auch von Hand bindet, stellt in den einzelnen Kapiteln jeweils eine Drucktechnik und eine Buchbindetechnik vor. Dabei sind ihre „Anleitungen“ als Baukasten verschiedener Varianten zu verstehen, aus dem jeder seine eigenen Arbeitsweisen beliebig und endlos kombinieren kann. Beispielsweise entstehen auf diese Weise ganz persönliche Tagebücher, Rezeptordner oder Muster-Sammelbücher. Neben einfachen Gestaltungs- und Fertigungstechniken werden auch anspruchsvolle Verfahren wie der Siebdruck, die japanische oder die koptische Heftung vorgestellt.
www.michaela-mueller-design.de

Collage-Welt entdecken
Wenig Material ist für die Fertigung einer Collage nötig: Papier, Schere, Kleber – schon kann es losgehen. Andrea D’Aquino, Künstlerin, Illustratorin und Grafikdesignerin aus New York, zeigt es in ihrem Werk „Es war einmal ein Stück Papier“. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem vom Type Director’s Club. Das Blatt Papier begreift sie als Bühne, die sie mit Collagen zum Leben erweckt. D’Aquino stellt mehrere Collagetechniken vor, informiert über Bild-Composing, gibt praktische Tipps zur Form- und Farbwahl. – Außerdem ist das stabile Hardcover mit Gummischlaufe ein echtes Arbeitsbuch: Einmal aufgeschlagen, steckt auf der linken Seite der Buchdecke das Praxisbuch mit insgesamt 112 Seiten und auf der rechten Seite ein Collage-Papierblock. Kreative können dank der vielen Beispiele und Anleitungen also gleich loslegen. Immerhin 50 ungewöhnliche, doppelseitig bedruckte Collage-Papiere sind wohl ein guter Anfang.
www.haupt.ch

Papier einmal ganz anders
Gerade im digitalen Zeitalter haben alte, gebrauchte Bücher besondere Anziehungskraft, erzählen sie doch neben dem eigentlichen Inhalt nicht selten eine zweite Geschichte – durch ihren besonderen Geruch, durch Notizen, eine Widmung oder einen darin vergessenen Brief. Genau so möchte Clare Youngs eine neue Geschichte erzählen, indem sie solche Bücher zu kunstvollen Objekten umgestaltet, wie sie in ihrem Werk „Alte Bücher neu in Form“ an 35 Projekten erklärt. Daraus entstehen mal ein Miniaturtheater, mal ein Bienenstock, ein flatternder Schmetterling oder eine puristische Origami-Vase, mal ein Federschmuck, mal ein Lampenschirm. Eine gehörige Portion Fantasie, Geduld und Fingerfertigkeit ist beim Leser schon nötig. Schritt für Schritt wird aber jedes Projekt mittels verständlicher Zeichnungen erklärt, sodass dem ambitionierten Kreativen die Umsetzung letztendlich wohl gelingt.
https://clareyoungs.co.uk