Aktuelles

30.06.2017

Frische aus dem hohen Norden

Seit Anfang Juni 2017 hat der Spezialist für Direkt-Raumluftbefeuchtung Draabe unter dem Namen Condair Systems in Norderstedt seinen neuen Sitz.

Binnen weniger als einem Jahr Bauzeit ist am Hamburger Flughafen ein 8500 m2 großes europäisches Produktions- und Logistikzentrum von Condair entstanden. Die Schweizer Firmengruppe stellt mit rund 700 Mitarbeitern Geräte und Anlagen für gewerbliche und industrielle Luftbefeuchtung her. Am neuen Standort wurden die Produktionswerke aus vier Ländern zusammengeführt; zusätzlich ist Draabe Industrietechnik in die neue Europazentrale gezogen. Draabe gehört bereits seit 2001 zur Firmengruppe und vertreibt ab sofort als Condair Systems eigene Systeme in Deutschland und im mittleren Europa.

Zunächst werden 130 Beschäftigte, später 200 in Norderstedt arbeiten. Direkt im Neubau wird für optimales Innenraumklima aus dem eigenen Portfolio gesorgt: Neben einer dezentralen gasbetriebenen Dampfluftbefeuchtung mit integrierter Wärmerückgewinnung sind Direkt-Raumluftbefeuchter installiert, die eine gesunde relative Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent gewährleisten sollen. Die Temperatur liegt ganzjährig zwischen 22 und 24 °C und wird über eine umschaltbare Heiz-/Kühldecken-Anlage mit aktiver Nutzung der Gebäudemasse geregelt.

Infolge der Kombination von Geothermie, Photovoltaik und Gründach sowie optimierter Gebäudeautomation erreicht das Gebäude fast Passivhaus-Standard. Prognostizierte Kohlendioxid-Einsparungen von etwa 100 000 kg/Jahr und ein Energieverbrauch von 50 Prozent unter den EnEV-Vorgaben (Energie-Einspar-Verordnung) sollen den Standort zum Vorzeigeprojekt für nachhaltiges Bauen machen.

www.condair-systems.de