Aktuelles

17.07.2017

Genossenschaft auf Wachstumskurs

Die Einkaufskontor Deutscher Druckereien schaut auf ein gutes Jahr zurück. Das Foto zeigt (v.l.) die Vorstände Bodo F. Schmischke (Sprecher) und Delphine A. Soulard sowie den Aufsichtsratsvorsitzenden Rigo Fay.

Bei Genossenschaften wie der EKDD eG wird Transparenz groß geschrieben: Einmal im Jahr müssen sich Vorstände und Aufsichtsrat den Mitgliederfragen stellen. Beim Einkaufskontor Deutscher Druckereien eG war dies jetzt in der Generalversammlung, bei der 89 Prozent der Mitglieder anwesend waren, in den neuen Räumlichkeiten der Gesellschaft in Offenburg der Fall. Die Genossenschaft kann auf ein gutes Jahr zurück blicken und bei der Mitglieder-Anzahl sowie den vertraglich gebundenen Lieferanten schöne Zuwächse verzeichnen. Dieses Ergebnis führt sie auch auf die im März 2017 mit dem Einkaufsverbund Druck vereinbarte Kooperation im Bereich des Papiereinkaufs zuück, die sich nach Anfangsschwierigkeiten in die richtige Richtung entwickelt. Die beiden Vorstände Bodo F. Schmischke (Sprecher) und Delphine A. Soulard wurden von der Generalversammlung wieder gewählt, teilt die EKDD eG mit.

Infolge des erfolgreichen Wechsels des Zentralregulierers bietet die Genossenschaft den Lieferanten weiterhin eine in der Druckbranche laut EKDD eG „einzigartige Sicherheit für die 100-prozentige Bezahlung aller Lieferungen und Rechnungen an die Mitglieder“. „Dieser Service ist für die Zulieferindustrie der Druckereien ein Asset, dessen Wert der eine oder andere Lieferant erst richtig verstehen wird, wenn er wieder einmal fünf- bis sechsstellige Eurobeträge in einer Insolvenz verloren hat“, meint Bodo F. Schmischke. Dass dieses Verfahren zudem einen erheblichen Effizenzgewinn durch die automatischen Prozesse bringt und revisionssicher ist, versteht sich bei der EKDD eG von selbst. Außerdem werde das Angebot konsequent weiter vergrößert: „Noch in diesem Jahr werden wir das Portfolio an Lieferanten in den Hauptwaren-Bereichen ausbauen und das Segment der Mehrwert-Dienstleistungen um attraktive, Geld und Zeit sparende Services erweitern“, erklärt Delphine A. Soulard.

www.ekdd.de