Aktuelles

30.01.2018

Geschäfte werden erweitert

Müller Martini übernimmt von Kolbus das Klebebinder- und Buchlinien-Geschäft, Service und Ersatzteile für die Buchbinde-Systeme.

„Kunden verlangen regelmäßige Innovationen, die mit tieferen Verkaufsstückzahlen finanziert werden müssen. Von den Effizienzgewinnen aus der Zusammenführung der Buchbinde-Aktivitäten profitieren vor allem unsere Kunden“, sagt Müller Martini-CEO Bruno Müller (Foto). Indem die Erfolgspotenziale der beiden Firmen wie Personal, Know-how, Technologie und Infrastruktur vereint werden, kann Müller Martini den Markt langfristig besser mit Innovationen bedienen. „Das sichert die Zukunft des Softcover- und Hardcover-Geschäfts unserer Kunden – und damit Arbeitsplätze in der grafischen Industrie“, unterstreicht Bruno Müller.

Das Buchbinde-Geschäft von Kolbus geht an die neue Gesellschaft Müller Martini Buchbinde-Systeme GmbH über, die als eigenständiges Werk mit Sitz in Rahden (Westfalen) mitsamt den zugeordneten Mitarbeitern in die Müller Martini-Gruppe integriert wird. Kolbus bleibt bestehen, fokussiert sich mit 900 Mitarbeitern auf Verpackungs- und Buchdecken-Systeme, Teilefertigung und Gießereisegment. Das Know-how für das Kolbus-Maschinensortiment wird von Müller Martini übernommen, gesichert und weiter entwickelt. Die rund 250 Kolbus-Mitarbeitenden aus dem Buchbinde-Bereich werden in Rahden von Müller Martini zu unveränderten Anstellungsbedingungen übernommen. Die Mitarbeitenden in den Sparten Verpackungs- und Buchdeckenautomaten arbeiten weiter bei Kolbus, teilt das Schweizer Unternehmen mit.

www.kolbus.de, www.mullermartini.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: