Aktuelles

29.08.2019

Grundlage für Graspapier

Das Start-Up Creapaper hat eine Technologie zur Papierherstellung aus Gras entwickelt, für das es mit einem weiteren Award ausgezeichnet worden ist.

Nach dem Gewinn des Red Herring „Top 100 Award Europe“ im Februar 2019 hat die Firma aus Hennef jetzt den Red Herring „Top 100 North America Award“ erhalten. (Unsere Aufnahme zeigt Michael Schatzschneider, CFO Creapaper, mit dem Award.) Diese seit dem Jahr 1996 vergebene Auszeichnung gehört zu den wichtigsten Preisen für innovative Technologie-Start-Ups und gilt als Indikator für wegweisende unternehmerische Ideen.

Creapaper hat ein Verfahren entwickelt, bei dem Frischfasern durch Gras ersetzt werden, die die Firma zu Grasfaserstoff in Form von Pellets verarbeitet und an Papierfabriken ausliefert. Derzeit können so bis zu 50 Prozent der herkömmlichen Holz- bzw. Altpapierfasern ersetzt werden. Die Herstellung dieses Rohstoffs für das Graspapier setzt bis zu 75 Prozent weniger Kohlendioxid als die konventionelle Produktion frei. Zudem sind zur Herstellung von einer Tonne Papier-Rohstoff zwei Liter Wasser notwendig – bei der gleichen Menge aus Holz oder Altpapier sind es rund 6000 Liter. Auch auf den Einsatz von Chemikalien kann verzichtet werden. Ebenso ist der Grasrohstoff zumeist im Umland eines Papierherstellers ausreichend vorhanden, was die Lieferwege deutlich verkürzt. Mit der Ressourceneinsparung bei der Produktion hat Graspapier das Potenzial, die Branche zu revolutionieren. Für die Juroren war dies einer der ausschlaggebenden Aspekte für die Award-Verleihung.

www.creapaper.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: