Aktuelles

03.08.2020

Innovation für Layflat-Hardcover

Unter der Bezeichnung „Gecko 200 modul“ kommt ein grüner, weil umweltfreundlicher Klebebinder des Klebstoff-Technologieanbieters Ribler auf den Markt.

„Gecko 200 modul“ ermöglicht das Klebebinden von 200 Layflat-Hardcover-Büchern pro Stunde in einem Arbeitsgang mit kurzer Nachbearbeitung. „Gecko 200 modul“ arbeitet auf Basis der Ribler-Kaltleim-Technologie mit sechs neuartigen und patentierten Bearbeitungsschritten. Kunden können sich die Maschine nach ihren Vorstellungen zusammenstellen. Hardcover lassen sich im Formatbereich von A6 hoch bis zu A3 quer herstellen. Mittels der Ribler-Technologie können „schwerere“, oberflächenbeschichtete und recycelte Papiere und Kartons – und mit einer wirklichen 180°-Layflat-Klebebindung sowie einem durchgehenden Landscape-Druck von bis zu 840 mm Breite verarbeitet werden. Sämtliche Bücher erreichen hohe Pull-Testwerte und sind auch beim 360°-Aufbiegen/Aufschlagen langfristig haltbar. Viele Softcover-Buchproduktionen können durch „Gecko 200 modul“ auf Hardcover umgestellt werden.

Aufgrund der Umweltverträglichkeit des Kaltleims und Aktivators entstehen in der Fertigung je nach Vergleich bis 78 Prozent weniger CO2-Emissionen, kein Sondermüll – und es wird 80 Prozent weniger Klebstoff verbraucht. Ohne giftige Dämpfe am Klebebinder entfällt das „Entsorgen“ der Abluft in die Umwelt, und die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter werden wesentlich verbessert. Hiermit gebundene Bücher eignen sich für die Auszeichnung mit Umweltsiegeln wie dem „Blauen Engel“ oder dem „EU Eco Label“ – eine Kompensation von Umweltschäden wie bei EVA bzw. PUR ist nicht mehr notwendig.

www.ribler-gmbh.de

Einen ausführlichen Beitrag lesen Sie in bindereport 8-2020.
Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: