Aktuelles

23.10.2020

Integrierte Produktion

Aufgrund neuer Investitionen sehen sich die Beltz Grafischen Betriebe in Thüringen für die Herstellung von Büchern in Fadenheftung gut gerüstet.

Gemäß der Strategie, Print- und Finishing-Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten, hat das Unternehmen in Bad Langensalza im Frühling dieses Jahres Investitionen von rund 2,5 Millionen Euro realisiert. Ungeachtet vorübergehender Produktionseinschränkungen habe man an diesem Vorhaben festgehalten, erläuterte Geschäftsführerin Marianne Rübelmann (Foto): „Optimierung der Produktionsprozesse ist angesichts immer kleinerer Auflagen und des Kundenwunsches nach schnellerer Verfügbarkeit von Büchern unerlässlich.“ Aufgrund der Investitionen in der Digitaldruck-Abteilung ist die Herstellung farbiger Hard- und Softcover-Bücher in kleinen und mittleren Auflagen in Fadenheftung nach Bedarf binnen kürzerer Fristen möglich.

Innovatives „Trio“ ist eine Fertigungslinie aus einer Inkjetdruck-Rollenmaschine „HP T240 HD“, einem Zuführ-, Schneid- und Falzsystem von Hunkeler sowie einer Aster Europe (Meccanotecnica)-Fadenheftmaschine „Universe Web“. Hiermit ist nun die Produktion von Buchblocks in Fadenheftung direkt aus der Digitaldruck-Rotation möglich. Gleichwohl bietet die Konfiguration die bedarfsweise Produktion der Digitaldruck-Anlage und der Fadenheftmaschine jeweils im Solobetrieb. Prozessorganisator Michael Tuchscher (Foto) fühlt sich bestätigt: „Meistenteils hatten wir in der vergangenen Zeit pro Monat kleine und mittlere Auflagen: 1500 Hardcover-Jobs mit durchschnittlich 2400 Exemplaren und 1100 Softcover-Jobs mit durchschnittlich 1900 Exemplaren.“

www.beltz-grafische-betriebe.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: