Aktuelles

18.05.2016

Intelligentes Multi-Finishing

Zur Drupa 2016 in Düsseldorf stellt FKS neue Lösungen für die Broschürenfertigung, das Multi-Finishing und das UV-Spotlackieren vor.

Wiederum wird die Multifinisher-Serie FKS/Duplo DocuCutter mit dem DC-746 um ein zusätzliches Modell erweitert. Schneiden, Rillen, (Mikro-) Perforieren und Schlitzen erfolgen in Längs- als auch in Querrichtung in einem einzigen Bogen-Durchlauf. Perforationen für Abreißelemente lassen sich auch in Segmenten auf den Bogen applizieren. Außerdem verfügt das System über eine Markenlesung zum Ausgleich des Versatzes in der Digitaldruck-Maschine, über eine Ultraschall-Doppelbogen-Kontrolle und eine Barcode-Steuerung für den automatischen Aufruf der gespeicherten Programme.

Ebenso erhält die FKS/Foldmaster Touchline-Serie Zuwachs: Mit der neuen CPC375 können Bogen in einem Durchgang gerillt, perforiert und geschnitten werden. Ein Vakuumanleger mit 660 mm Vorstapel-Kapazität führt Bogen im Format bis 370 mm x 1200 mm bei einer Geschwindigkeit von max. 6000 Bogen pro Stunde zu. Rillungen können positiv oder negativ auf den Bogen aufgebracht, Perforationen in Längs- und Querrichtung durchgängig und in Segmenten erstellt werden. Die CPC375 kann offline als auch online an diversen Digitaldruck-Maschinen betrieben werden.

Auch wird der FKS/Duplo i-Saddle in der Konfiguration Duetto Pro (Foto) gezeigt. Dieser Hybrid-Sammelhefter produziert bis zu 9000 Broschüren pro Stunde und ist für das Finishing von Offset- und Digitaldrucken geeignet. Dieses System beweist Formatvariabilität vom kleinen „Mini-Buch“ bis zum Format DIN A4 quer – in Kombination aus Zusammentrag-Maschine und Digitalbogen-Anleger. Als Anleger fungiert neben dem Zusammentragturm DSC-10/60i mit zehn Stationen in der neuen Konfiguration erstmalig der Digitalbogen-Anleger DSF-6000. Dank einer Vorstapel-Kapazität von 610 mm und Geschwindigkeiten bis zu 600 Bogen pro Minute ist er als Anleger für den Digitaldrucker ideal. Mithilfe des optional erhältlichen Umschlaganlegers können aus zwei weiteren Stationen vorher laminierte oder UV-lackierte Einschuss- oder Umschlagbogen dem Sammelhefter zugeführt werden. Optische und Ultraschall-Doppelbogen-Kontrolle sowie OMR- und Barcode-Leser (1D-/2D-Barcodes) steuern und überwachen auf Wunsch die gesamte Anlage – für schnelle Rüstzeiten und zur Vermeidung von Makulatur auch bei Auflage eins.

Gleichfalls wird mit der FKS/Komfi Spotmatic 54 ein digitales UV-Spotlackier-System präsentiert. Diese Maschine veredelt Drucksachen ab Auflage eins bis zum B2-Format und versieht diese mit einer partiellen Lackierung. Der automatische Stapelanleger mit kombinierten Hub-Schleppsaugern führt die Bogen fehlerfrei der Maschine zu. Das Aufbringen des Lacks erfolgt digital gesteuert und soll kurze Rüstzeiten garantieren.

Halle 6, Stand C61-1

www.fks-hamburg.de