Aktuelles

06.09.2017

Investition in Falztechnik

Neueste Stahlfolder-Falztechnik von Heidelberg ging bei der Gassmann AG (Biel) in diesem Sommer in Betrieb.

Gemäß den Anforderungen des Kunden konfiguriert, verbindet die Anlage eine Kombi-Falzmaschine KH 82 mit einer Taschen-Falzmaschine TH 82 in einem System. Diese Anlage verfügt über sechs Falztaschen und eine Schwertfalzeinheit in der ersten Station sowie sechs weiteren Falztaschen in der zweiten Station. Außerdem enthalten beide Stationen eine Vorrichtung für das getaktete Perforieren. Von einer Auslage palamides alpha hd werden die Signaturen zu Paketen mit einer Höhe von bis zu 160 Millimeter gesammelt und ausgegeben. Diese Auslage ist in die MCT-Steuerung (Multi Control Technologie) von Heidelberg integriert.

Besonders schätzt Sylvain Villars, bei Gassmann Print verantwortlich für die Produktion, an der Falztechnik den Bedienkomfort und die hohe Falzqualität. Villars‘ Angaben zufolge sind die Falzmaschinen von Heidelberg auf einem überdurchschnittlich hohen technischen Niveau. Der Modulbauweise sei es zu verdanken, dass er die Falzmaschine so konfigurieren konnte, wie es die zum Teil komplexen Produkte bei Gassmann Print erforderten.

www.gassmann.ch, www.heidelberg.com/ch