Aktuelles

14.10.2019

Investment in Klebebinder

Reliure Service S.A. in Meyrin im Kanton Genf setzt auf verschiedene neue Marktsegmente in Zukunft.

Schweizer Broschur, Freirücken-Broschur, Bücher mit Fälzel, Großformate – damit will die letzte unabhängige industrielle Buchbinderei in der Westschweiz ab Januar 2020 ihre Produktpalette für die aus der französischsprachigen, aber auch aus der Deutschschweiz stammenden Kunden erweitern. Deshalb wird der 13-jährige Müller Martini-„Acoro A7“ durch einen Klebebinder „Alegro A7“ mit einer 18-Stationen-Zusammentrag-Maschine 3694 ersetzt.

Dieser „Alegro A7“ ist nach „Pony“, „Monostar“ und „Acoro A7“ der vierte Müller Martini-Klebebinder in der 50-jährigen Geschichte von Reliure Service. Stéphane Stauffer (Direktor Technik) leitet gemeinsam mit seinem Bruder Didier (Direktor Administration) die von ihrem Vater Jacques gegründete Buchbinderei. Dieses Investment kommt dem Betrieb, der mit einem Sammelhefter „BravoPlus Amrys“, einer Fadenheft-Maschine „Inventa II“ und einer Solo-ZTM 210 S über drei weitere Müller Martini-Systeme verfügt, auch bezüglich der Fertigung kleinerer Auflagen entgegen. Obzwar gelegentlich auch Long-Run-Jobs mit 500 000 Exemplaren gefertigt werden, liegt der Durchschnitt jedoch zwischen 1500 und 2000 Exemplaren. Dastellen die Einzelantriebe der neuen Maschine, reproduzierbare Auftragsdaten und Integrationsmöglichkeiten in ein Workflow-System äußerst kurze Durchlaufzeiten und somit günstige Herstellkosten von Büchern und Broschüren sicher.

www.reliure-service.ch, www.mullermartini.com

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: