Aktuelles

12.01.2018

Joint Venture vorgesehen

Die AZ Medien und die NZZ-Mediengruppe wollen eine Joint Venture-AG gründen, an der jeder Partner zu gleichen Teilen beteiligt ist.

Gemeinsam wollen sie die regionale Publizistik in der Deutschschweiz stärken und die digitale Transformation vorantreiben. Das Joint Venture steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbskommission. Die regionalen Zeitungen und Onlineportale, Hörfunk- und TV-Stationen beider Partner sowie die Zeitschriften der AZ Medien sollen rund zwei Millionen Personen in der Deutschschweiz erreichen. Mit knapp 500 Millionen CHF Umsatz und 2000 Mitarbeitenden soll die AG zu den führenden Schweizer Medienunternehmen zählen, heißt es.

„Durch den Zusammenschluss entsteht ein Medienunternehmen, dessen Nachhaltigkeit durch die NZZ-Aktionäre und die Familie Wanner gewährleistet ist“, betont Etienne Jornod (Foto, rechts), Verwaltungsratspräsident der NZZ-Mediengruppe. „Gemeinsam gründen wir ein breit aufgestelltes, wettbewerbsfähiges Medienunternehmen, das die nötige Finanzkraft hat, um in die Zukunft zu investieren“, meint Peter Wanner (Foto, links), Verleger der AZ Medien.

www.azmedien.ch, www.nzzmediengruppe.ch

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: