Aktuelles

28.07.2017

Kanzlerin ernannt

Linda Baasch (49) wird zum 1. Oktober 2017 neue Kanzlerin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, die Verwaltung einer der größten deutschen Kunsthochschulen leiten und als Mitglied des Rektorats agieren.

Dafür bringt die Juristin vielfältige Erfahrungen mit. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel war sie unter anderem im kommunalen Bereich als Justiziarin tätig. Als Rechtsreferentin der Stadt Hamburg wirkte sie an der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg. Dann verantwortete sie als Abteilungsleiterin den Bereich Studierenden-Service der Beuth Hochschule für Technik Berlin, wechselte zur Humboldt-Universität zu Berlin und ist derzeit als Referentin für das Land Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Die Amtszeit der Kanzlerin beträgt acht Jahre, eine Wiederbestellung ist möglich. Linda Baasch tritt die Nachfolge von Wolfgang Stockert an, der Ende September 2017 in den Ruhestand gehen wird. Stockert war seit 1993 Kanzler der Institution in Halle (Saale). In seiner langjährigen Tätigkeit prägte und gestaltete er wesentlich die Neustrukturierung nach der Wiedervereinigung. Dabei realisierte er zahlreiche bauliche Erweiterungen und stellte die sehr gute personelle wie auch technische Ausstattung sicher, teilt die Kunsthochschule mit.

www.burg-halle.de