Aktuelles

11.05.2016

Klebstoffauftrag mit Optimierungen

Zukünftige Entwicklungen des Klebstoffauftrags möchte Robatech mit eigenen Produkten auf der Drupa 2016 in Düsseldorf aufzeigen.

Neben bewährten Produkten, wie den Auftragsköpfen der Diamond-Serie und den Concept-Schmelzgeräten, werden Neuheiten präsentiert. Zu den Highlights zählt das neu entwickelte Tankschmelzgerät Roba-PUR 2 MOD. Aufgrund der MOD (Melt on Demand)-Technologie wird eine getaktete Produktion unterstützt, auch die für den Prozess des Buchbindens kurzfristig zur Verfügung stehende Förderleistung von bis zu 50 kg/Stunde.

Ebenfalls wird die neue Generation der elektrisch betriebenen Kaltleim-Auftragsköpfe der ECX-Platinum-Serie gezeigt, die hohe Schaltfrequenz mit maximaler Lebensdauer für einen optimierten Klebstoffauftrag in der Druckindustrie verbindet. Ferner ist die im Herbst 2015 auf den Markt gebrachte FK-IT-Serie mit Maskentechnologie zu sehen. Durch die in die Flächendüsen integrierten Masken kann das Auftragsbild den Anforderungen der Produktion angepasst werden. Die für PUR-Schmelzklebstoffe ausgelegten Auftragseinheiten Spine-Coat und Side-Bead sind in sich geschlossene Systeme für einen präzisen Klebstoffauftrag. Sie sind geeignet für die Nachrüstung bestehender Buchbinderei-Maschinen und besonders auf die saubere Verklebung von Buchrücken ausgelegt.

„Die Herstellung von Druckerzeugnissen ist reine Auftragsfertigung. Der Produktionsprozess wird durch die vielfältigen Kundenwünsche und die oft engen Lieferfristen bestimmt. Beim Klebstoffauftrag bedingt dies, dass Formate schnell und einfach angepasst werden müssen und unmittelbar mit der Produktion gestartet werden kann. Auf der Drupa 2016 zeigen wir die unterschiedlichsten Lösungen dazu“, erklärt Kevin Ahlers (Foto), Manager Marketing und Communications bei Robatech AG.

Halle 6, Stand D60

www.robatech.com