Aktuelles

20.07.2017

Kooperation wird konkretisiert

Die Maschinenbau-Fachverbände Deutschlands und der USA (Fachverband Druck- und Papiertechnik im VDMA/PrintPromotion GmbH und Association for Suppliers of Printing, Publishing and Converting Technologies/NPES) stellten kürzlich ihre für 2017/18 geplanten Initiativen näher vor.

Jeweils am Ende des Quartals sollen index-basierte Marktdaten-Berichte ausgetauscht werden, zu denen auch Technologien für Buchbinderei und Weiterarbeitung gehören. Jeweils am Ende des Jahres werde es einen gemeinsamen „Bericht zur Lage der Industrie“ auf der Basis von ausgewählten Informationsquellen geben. Im Wechsel vom VDMA und NPES organisiert, ist ein jährliches Symposium über Technologien und Anwendungen geplant, wobei das erste 2018 in Deutschland/Europa stattfinden soll. Ebenso werden internationale „Print Media Management Conferences“ stattfinden, die dem internationalen Austausch von Know-how auch bezüglich Best Practices dienen sollen.

„Unsere Vereinbarung bezüglich dieser Initiativen ist ein gewaltiger Schritt vorwärts in der Zusammenarbeit“, sagt Dr. Markus Heering (Foto, links), Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands. NPES-President Thayer Long (Foto, rechts) erklärt hierzu: „Die Mitglieder unserer beiden Verbände werden von dieser Zusammenarbeit in den neuen Projekten und Programmen enorm profitieren.“ Der NPES vertritt mehr als 600 Unternehmen der Printmedia-Industrie und ist außerdem Eigentümer und Veranstalter der globalen Fachmessen „Print“ und „Graph Expo“ in Amerika. Der VDMA-Fachverband Druck- und Papiertechnik zählt 158 Unternehmen der Printmedia-Zulieferbranche, die einen Umsatz von insgesamt rund neun Milliarden Euro erzielen.

http://dup.vdma.org, www.npes.org