Aktuelles

19.01.2018

Neustart der Direktion

Stabwechsel bei der Zentralbibliothek Zürich: Dr. Christian Oesterheld steht ab 2018 an der Spitze der Einrichtung.

Im Juni 2017 von der Kommission der Stiftung Zentralbibliothek Zürich als neuer Direktor gewählt, hat Dr. Christian Oesterheld mit Jahresbeginn sein Amt angetreten. Der in Basel promovierte Altertums-Wissenschaftler war – nach Tätigkeit an den Universitäten Basel und Zürich und Stationen an deutschen Bibliotheken u.a. in Göttingen und Berlin – 2013 als Leiter des Bereichs Benutzung an die ZB Zürich gekommen.

Oesterheld ist bereits seit mehreren Jahren im Bibliothekswesen engagiert und kennt die Herausforderungen, denen Bibliotheken heute gegenüber stehen. Ihm geht es vor allem darum, einen integrativen Ansatz zu einer gesamtschweizerischen Entwicklung der stark fragmentierten Bibliothekswelt zu fördern. Besonders wichtig ist ihm dabei, „in einer Situation, in der der Informationsraum durch das Web eine vollständige Entgrenzung erfahren hat, die Relevanz der Bibliotheken für die Nutzer wissenschaftlicher Information neu zu definieren“.

Gerade vor dem Hintergrund des Wandels, der für die Bibliotheken durch die digitale Transformation des Wissens bestimmend geworden ist, steht der neue Direktor dafür ein, innovative Dienstleistungen zu entwickeln und die ZB Zürich als leistungsfähige Partnerin der Universität Zürich, aber ebenso als Trägerin des Zürcher kulturellen Gedächtnisses neu zu positionieren. Oesterheld unterstreicht: „Die ZB wird sich als Akteur in strategischen Kooperationen stark engagieren. Ich freue mich darauf, diese Arbeiten im Rahmen meiner neuen Aufgabe voranzutreiben und damit für die Zukunft der Bibliotheken Impulse zu setzen.“ – Die Zentralbibliothek Zürich (ZB) gehört mit 6,6 Millionen Objekten (Büchern, Zeitschriften, Handschriften, Mikroformen, Tonträgern), einem breiten Angebot an Datenbanken und 25 000 elektronische Volltexten zu den größten schweizerischen Bibliotheken. Jährlich werden in der Einrichtung, die über 200 Mitarbeitende beschäftigt, eine halbe Million Nutzer pro Jahr gezählt.

www.zb.uzh.ch