Aktuelles

03.03.2016

Preiswerte Schneid-Alternative

Das Maschinenbau-Unternehmen Perfecta stellt sich demnächst mit zwei Produktlinien seiner Schneidtechnik im Markt auf.

Während einer Veranstaltung Ende Februar 2016 in München informierte Dr. Thomas Kaulitz (Foto), Geschäftsführer der Perfecta Schneidemaschinenwerk GmbH im sächsischen Bautzen, die anwesenden Industrie-Buchbinder über einige neue Entwicklungen „made in Germany“. Anlässlich der Drupa 2016 in Düsseldorf will das Unternehmen mit der neu geschaffenen „Eco Line“ und „Premium Line“ zwei Produktlinien seiner Schneidtechnik vorstellen. Bei der „Eco Line“ handelt es sich um Standardmaschinen (wahlweise mit 80, 92, 115, 137 cm Schnittbreite), deren jeweilige Leistung mit zusätzlichen Peripherie-„Performance-Paketen“ aufgerüstet werden kann. Hinter der „Premium Line“ stehen Individualmaschinen (wahlweise mit 80, 92, 115, 132, 168, 225 cm Schnittbreite), die sich mit Optionen für Material-Handling und Sondermaterialien wunschgemäß ausbauen lassen. Speziell mit diesen beiden Produktlinien hofft das Unternehmen, die heutigen Bedürfnisse der Kunden in besserem Maße zu erfüllen. Obgleich das seit 120 Jahren bestehende Schneidemaschinenwerk auf einen Exportanteil von rund 90 Prozent verweist, macht Dr. Kaulitz dennoch deutlich: Deutschland gehört zu den Hauptmärkten von Perfecta; hier werden mehr Anlagen mit höherem Automatisierungsgrad und entsprechend höherer Wertschöpfung geordert.

www.perfecta.de