Aktuelles

05.06.2019

Print-Werbung treibt Online-Käufe

Gutscheine und Rabatt-Codes für Online-Bestellungen sind stark nachgefragt. Zahlreiche Konsumenten suchen gezielt danach, bevor sie im Internet einkaufen.

Online-Händler nutzen die Variante von Print-Werbung mit Voucher-Coupons intensiv. Das ist nur ein Ergebnis einer empirischen Studie, die von IPC (International Post Corporation), GEA (Global Envelope Alliance) und VDBF (Verband der deutschen Briefumschlag-Industrie) zur Wirkung von Print-Werbung auf den Online-Handel publiziert worden ist. Hierbei wurden mehr als 3000 Konsumenten in Deutschland, Japan und USA befragt.

Knapp zwei Drittel der Konsumenten in Japan, 59 Prozent der in den USA und 48 Prozent der in Deutschland bekamen im Jahr 2017 mindestens einen Werbebrief von einem Online-Händler. Regelmäßig verschickten Online-Händler Werbekataloge an existierende und potentielle Kunden; Print-Werbung liefert den Online-Händlern der Studie zufolge nachweislich sehr gute Ergebnisse. 76 Prozent der Amerikaner, 62 Prozent der Deutschen und 55 Prozent der Japaner hätten zusätzliche Online-Käufe aufgrund von Werbepost getätigt – durchschnittlich zusätzlich 7,1 Käufe (USA), 3,7 Käufe (Deutschland) und 2,7 Käufe (Japan).

Hinsichtlich der Akzeptanz ökologisch verträglicher Verpackungen gibt es in den befragten Ländern große Unterschiede. Während die Mehrzahl in Deutschland (68 Prozent) und den USA (61 Prozent) bereit ist, für nachhaltige Verpackungen 10 Cent mehr zu bezahlen, will in Japan mit 39 Prozent dafür nur eine Minderheit einen Preisaufschlag hinnehmen. Oftmals kommen im E-Commerce Kartonagen zum Einsatz, gefolgt von Produkten der Briefumschlag-Industrie wie Versand- und Faltentaschen.

www.vdbf.org

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: