Aktuelles

11.10.2018

Printprodukte mit Interaktivität

Als Trends beflügeln Digitalisierung und Web 4.0 auch schon die analoge Produktwelt. Jetzt bringt Brendow den Papier-Werbebotschaftern den Dialog mit dem Internet bei.

Brendow in Moers sieht als Highlights dieses Jahres den Einsatz von NFC-Tags, die seit Mai 2018 mit Gebrauchsmusterschutz eingetragen sind. Sie verbinden beispielsweise Printmedien per Schnittstelle mit dem Internet der Dinge. Web und Print pflegen bei Brendow schon lange gute Beziehungen, so in Form eines Online-Kreativ-Tools, in dem die Nutzer ihre Kalender und Notizbücher selbst gestalten können, oder über Shop-Plattformen, die modular bzw. je nach Anforderung individuell erstellt werden. Thomas Stölcker, Leiter Marketing & Web-IT bei Brendow: „Neuere Technologien eröffnen uns andere Möglichkeiten in der praktischen Nutzung, und die Bedienung wird einfacher und sicherer.“

Zudem betont Thomas Stölcker: „Die neue Technik kann in nahezu jedes Medium integriert werden, von der Visitenkarte bis zum Notizbuch oder Kalender. In der Verpackungstechnik, so für die Pharmabranche, wo es um hohe Standards und deren Sicherung geht, ist die NFC-Technik bereits im Einsatz.“ Ferner empfiehlt sich das Unternehmen als Partner für interaktive Inhalte oder Funktionen, werblichen Web-Content oder spannende, kreative Apps. Und die Experten für hochwertige Werbekalender und Notizbücher haben stets die Wirkung auf den Empfänger im Blick. Letztlich werde der Einsatz der NFC-Technik nach Brendow-Angaben für dauerhafte Anreize durch wechselnde Inhalte sorgen.

www.ag-zukunft.com, www.brendow.de

Einen ausführlichen Beitrag lesen Sie in bindereport 11-2018.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: