Aktuelles

13.05.2016

Reise in das Jahr 2025

Knapp 150 Teilnehmer konnten beim „Tag der Medienproduktion“ des Fachverbandes Medienproduktioner in spannenden Vorträgen einen Blick in die nahe Zukunft werfen.

Natürlich standen alle wichtigen Leitthemen der Druck- und Medienindustrie auf dem Programm. Welche Chancen und Potenziale bieten sich der Medienproduktion? Welchen Einfluss nimmt die zunehmende Digitalisierung? Von der Packaging Production über die Multichannel-Kommunikation bis zum Industrial oder Functional Printing war in dem Paket alles enthalten, was die Branche bewegt.

Einen Blick in die Zukunft warf Nils Müller, Trendforscher und Geschäftsführer von Trend One, der die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise in das Jahr 2025 nahm. Heutzutage würden die Menschen schnell neue Technologien adaptieren. 3D-Drucker können elektronische Komponenten herstellen: Kleine Roboterdrohnen kommen aus dem 3D-Drucker, die sich selbst reproduzieren können. Wird Voice Computing die nächste Innovation sein? Soeben wurde in den Vereinigten Staaten „Amazon Echo“ als Medium eingeführt, dessen Steuerung allein über die Stimme erfolgt.

„Wie kann man Kunden bei diesem massiven technologischen Wandel, der gerade erst begonnen hat, in Zukunft erreichen?“, fragt Nils Müller und nennt die „Top 5“ der wichtigsten Trends. Attention Economy (Marken müssen weiterhin Aufmerksamkeit generieren), gefolgt von der Konvergenz, weil jetzt schon alles zusammenschmilzt. Der dritte Trend ist die Virtualisierung und der vierte Trend führt in das Outernet. Das Digitale wird sich wie ein Nebel über die reale Welt legen. Zum guten Schluss kommt Smart Everything, weil alles intelligent wird.

www.f-mp.de