Aktuelles

21.01.2019

Schöne Zettel-Grüße von Loriot

Irgendetwas muss man stets aufzeichnen oder aufschreiben. Dieses Prinzip teilen viele Menschen mit Loriot. Nunmehr gibt es dafür liebenswert gestaltete Notizzettel.

Monbijou im Lingen Verlag (Köln) hat jetzt vier Varianten von Haftnotizen in eigens dafür gefertigten Schachteln herausgegeben. Hand aufs Herz: Gelten wir Deutschen nicht als Volk der Dichter und Denker? Zumindest müssen wir doch immer wieder Gedanken, Botschaften und „Geistesblitze“ im heutigen informationsüberfluteten Alltag festhalten: „Komme gleich wieder“, „Bücher bestellen!“, „Abendessen mit Kollegen“, „Päckchen abholen!“, „Termin mit Chef machen“. Haftnotizen zum Beschriften, Kleben und Markieren sind für Bemerkungen und Nachrichten dieser Art wohl eine der idealen Lösungen.

Sicherlich scheint es dem Verfasser von Mitteilungen reizvoller, wenn Klebezettel humorvolle Abbildungen enthalten. Bernhard-Viktor (Vicco) von Bülow (1923–2011) alias Loriot galt als begnadeter, unnachahmlicher Karikaturist und Komiker, Filmautor und Schauspieler. Regelmäßig spiegelte er langweiligen Konservatismus und besessene Ernsthaftigkeit, unfreiwillige Komik und humorvolle Spießigkeit der Deutschen. Einer Lizenz durch Loriot Design sei Dank, dass es diese Auswahl liebenswert gestalteter Notizzettel mit verschiedenen Loriot-Bildern gibt. Jedoch hat der Künstler nicht nur Wert auf Komik und Witz, sondern gleichermaßen auf guten Stil und sprichwörtliche Etikette gelegt. Diesem Prinzip entspricht die Aufmachung der Haftnotizen-Kollektion: Verborgen sind die Klebezettel in einer stabilen Schachtel mit hochgeprägtem Bildmotiv und unsichtbarem Magnetverschluss. Letztlich ist doch alles im Leben – insbesondere im Hinblick auf die „Zettelwirtschaft“ – auch eine Frage der Ordnung.

www.lingenverlag.de, www.loriot.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: