Aktuelles

12.04.2018

Schutz für „Coach@School“

Ein Fachhandelshaus unterstützt das Hamburger Projekt mit einer Sachspende, wodurch die Gebrauchsfähigkeit der „Bücherkoffer“-Inhalte gewährleistet ist.

„Coach@School“ wurde im Jahr 2016 von Müttern gegründet, die sich für mehr Bildungs-Gleichberechtigung des Nachwuchses einsetzen. Nach der internationalen Untersuchung von deutschen Grundschulkindern (Iglu) desselben Jahres kann jeder fünfte Viertklässler nicht richtig lesen. Einen ersten mehrsprachigen „Hamburger Bücherkoffer“, der mit Büchern interkulturelle Inhalte vermitteln soll, stellen die Initiatoren Grundschulen mit hohem Anteil an multikulturellen Klassen bereit. Damit zur Lektüre als auch zum Vorlesen motiviert wird, „rollt“ der „Bücherkoffer“ jede Woche mit einem Kind nach Hause.

Zwecks des Schutzes der mehrsprachigen Bücher haben sich Kerstin Wiskemann und Irmgard Blach von „Coach@School“ an Sprintis-Geschäftsführer Christian Schenk gewandt. Denn im Sortiment des Würzburger Unternehmens befindet sich Schutzfolie, die gedruckte Werke vor Abnutzung, Beschädigung und Verunreinigung bewahrt – und die unmittelbar auf die Bücher aufgeklebt wird. „Ich freue mich, dass wir dieses Projekt mit einer Sachspende unterstützen können. Ich selbst bin Vater eines Schulkindes und sehe jeden Tag, wie viel Spaß mein Sohn am Lesen entwickelt“, erklärt Schenk.

www.coachatschool.org, www.sprintis.de