Aktuelles

20.04.2017

Softcover-Kapazität verdoppelt

Rotomail Italia hat in eine zweite Softcover-Buchproduktionslinie investiert, um die Kapazität für die Kleinauflagen- und „book on demand“-Produktion zu ergänzen.

Rotomail Italia wurde 1996 als „print on demand“-Dienstleister gegründet, stieg vier Jahre später als einer der ersten Anwender in die Inkjetdruck-Technologie ein und entwickelte Transpromo-Anwendungen. Im Jahr 2003 begann das Unternehmen in Mailand mit der Diversifikation in die Marktsegmente Direktmailing-Produktion, Akzidenzdruck und Buchherstellung und trug zur Entwicklung der ersten Buchproduktionslinie Libra 800 von Tecnau bei. Diese Lösung erlaubt eine Leistung von 800 Büchern pro Stunde. Schließlich installierte Rotomail im Jahr 2016 eine neue HP T490 Inkjetdruck-Maschine. Rollenpapier wird auf den HP PageWide-Druckmaschinen bedruckt und daraufhin auf der Libra 800 des italienischen Maschinenherstellers im integrierten Prozess von der Rolle zum fertigen Buch weiter verarbeitet.

Das modulare System wurde mit einem Eingabekanal von der Rolle über Längsschnitt bzw. Strangzusammenführung und Querschneider für zwei Bahnen konfiguriert, um in Format und Umfang variable Buchblocks zu produzieren. Die Buchblocks werden zum Klebebinder Libra VB weitergeleitet, der online mit dem Dreimesserautomat Libra VT verbunden ist. Das System führt Umschläge von der Rolle zu und schneidet sie in der Länge und Breite mit Rillung für den Buchrücken gemäß dem gerade in Bearbeitung befindlichen Buchblock zu. Dieser Vorgang bedeutet Variabilität von Buch zu Buch in einem Fertigungsschritt bei minimalem Makulaturanfall und ohne die Notwendigkeit manueller Eingriffe. Der Prozess der Weiterverarbeitung ist in die Rotomail-„Bronte Book Solution“-Software integriert, sodass eine umfassende Prozesskontrolle und Ferndiagnose vom Auftragseingang bis zur Job-Auslieferung gewährleistet ist.

www.rotomail.it, www.tecnau.com