Aktuelles

06.07.2017

Techniken „schulen“ Kreativität

Ständig engagiert sich das „centro del bel libro“ in Ascona für das Buchbinder-Handwerk. Demzufolge werden vom Fachbereich Bucheinband und Gestaltung auch in diesem Jahr rund zwei Dutzend Lehrgänge initiiert.

Viele unterschiedliche Techniken „schulen“ die Kreativität der „Liebhaber“ von Papier, Karton, Gewebe, Leder & Co. Während der Sommer- und Ferienzeit stehen mit „Buntpapier“ (22.–24. August 2017) und „Edelpappband“ (28. August–1. September 2017) noch zwei Kurse im Programm. Einer variantenreichen klebstofffreien Technik widmet sich der Kurs „Stick Binding“ (25.–29. September 2017). Interessante Gestaltungselemente lassen sich mittels „Crisscross Binding“ (4. – 6. Oktober 2017) konstruieren. „Nothilfe für Lederbände und lederfreie Alternativen“ (9.–13. Oktober 2017) wird in einem eigenen Lehrgang gegeben. Raffinierte (Falt-, Schneide- und Heft-) „Techniken nach Hedi Kyle“ werden in einer Kursreihe (Teil I: 6.–9. November 2017; Teil II: 13.–16. November 2017; Teil III: 20.–23. November 2017) behandelt. Schon in den 1970er Jahren entwickelt, steht jetzt „Reliure à la Jean de Gonet“ im Fokus (4.–8. Dezember 2017). Zudem beschäftigt sich ein eigener Lehrgang mit zeitlosen „Leporellos von A bis Z“ (11.–15. Dezember 2017).

Wiederum richten sich die Kurse an Interessenten mit Vorkenntnissen, Handwerks-Buchbinder, Restauratoren sowie Künstler mit Schwerpunkt Grafik und (Papier-) Design. Gleichfalls bietet das „centro del bel libro“ in Ascona individuelle Lehrgänge und Einzelberatungen oder auch Mini-Workshops.

www.cbl-ascona.ch