Aktuelles

31.05.2018

Typografische Leidenschaft

Unser bindereport-Interview in Ausgabe 6-2018 stellt einen Verlag in den Fokus. Karin und Bertram Schmidt-Friderichs leiten den Verlag Hermann Schmidt Mainz.

Dieses Editionshaus gilt als führender Verlag für Typografie, Grafikdesign und visuelle Kommunikation im deutschsprachigen Raum und international als wichtiger Impulsgeber in diesem Bereich. Aktuell sind im Verlag rund 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Jedes Jahr erscheinen im Zeichen des Aldusblattes etwa 20 individuell konzipierte Titel, die inhaltlich, gestalterisch und herstellerisch höchsten Ansprüchen genügen sollen.

Karin Schmidt-Friderichs (Jahrgang 1960) studierte in den 1980-er Jahren Hochbau-Architektur und baute gemeinsam mit Bertram Schmidt-Friderichs ab 1992 den Verlag zum heutigen Editionshaus auf. Indessen verantwortet sie vor allem Marketing, Public Relations, Vertrieb und Programm. Auch wirkte sie von 2011 bis 2016 als Vorstandsvorsitzende der Stiftung Buchkunst für das schöne Buch und ist heute Mitglied im Deutschen Kulturrat.

Bertram Schmidt-Friderichs (Jahrgang 1959), Schriftsetzer, Kunsthistoriker und Buchwissenschaftler sowie Druckereiingenieur (FH), übernahm 1986 den Verlag. Gefragt als Referent und Fachautor für Schrift und Typografie, wirkt er als Mitglied in internationalen Typografie-Vereinigungen mit und ist German Liaison Chairman des Type Directors Club of New York. - Im bindereport-Interview spricht er über das Verlegen und Gestalten, Drucken und Veredeln.

www.typografie.de, www.verlag-hermann-schmidt.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: