Aktuelles

09.10.2019

Ungewöhnlicher Souvenirschein

Der „Geldschein“ zu Ehren der Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm setzt die „Grimmwelt“ auf einem verzauberten Kasseler Weinberg ins Bild

Die Ausstellungswelt thront auf dem Rücken eines schlafenden Bären, und Rotkäppchen, Froschkönig und ein riesiges Spinnrad bevölkern Kassels Südstadt. Die Kasseler Künstlerin Aliaa Abou Khaddour hat den Souvenirschein der „Grimmwelt“ illustriert und Grimmsche Märchen kunstvoll verwoben. Jacob und Wilhelm Grimm sammelten ab 1806 von Kassel aus ihre „Kinder- und Hausmärchen“ und publizierten sie erstmals 1812 und 1815. Heute zählen Grimms persönliche Handausgaben mit handschriftlichen Anmerkungen zum Unesco-Weltdokumentenerbe: Die „Grimmwelt“ stellt die Handausgaben in ihrer „Schatzkammer“ vor. 27 Jahre nach Erstausgabe der 1000-D-Mark-Banknote mit einem Porträt der Brüder Grimm gibt es einen neuen „Geldschein“ zu Ehren der berühmten Brüder. Der Souvenirschein wurde in einer offiziellen Wertpapierdruckerei gedruckt und weist auch entsprechende Sicherheitsmerkmale wie Seriennummer, Wasserzeichen, Sicherheitsfaden, fluoreszierende Farben und Hologramm auf.

Informationen: www.grimmwelt.de
Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: