Aktuelles

10.11.2017

Variabilität beim Schneiden

Den Schneidprozess organisierte ein östlich von Heidelberg ansässiger Musterkollektions-Lieferant mithilfe von drei effizienten Systemen in den vergangenen Jahren neu.

Heutzutage zählt die Knauss Kollektions-Systeme GmbH & Co. KG in Neunkirchen zu den führenden Anbietern im Bereich Musterkollektionen. Von rund 100 Mitarbeitern hergestellt, werden die Bücher, Karten und Koffer vor allem an Hersteller von Bodenbelägen geliefert, die diese wiederum dem Handel zur Verfügung stellen. Um bei der Produktion von auf Papier und Karton basierenden Materialien schnell und effizient arbeiten zu können, nutzt das Unternehmen schon seit vielen Jahren mehrere Polar-Schnellschneider. Zuletzt wurde ein „Cutting System 160“ in Betrieb genommen.

Direkt am Standort werden nicht nur Aufbau und Design der Präsentationsmittel entwickelt, dort erfolgen auch die Produktion im Zweischichtbetrieb, die Einlagerung und Auslieferung. Knauss-Geschäftsführer Thomas Kumler (Foto): „Die Bandbreite der Varianten reicht von mehrfach aufzuklappenden Musterbüchern aus Karton über schmale und filigrane Musterkarten bis hin zu kompletten Musterkoffern aus verschiedenen Materialien.“ Die Anzahl der Produkte, die jedes Jahr hergestellt und ausgeliefert werden, geht in die Millionen. Knauss-Angaben zufolge, lag allein die Kartenproduktion im letzten Jahr bei knapp einer Million.

Grundlage für die Schnelligkeit und Flexibilität sind neben den guten und motivierten Mitarbeitern aber auch ein umfangreicher und moderner Maschinenpark, zu dem neben verschiedenen Stanzen, Sägen und Verpackungseinheiten umfangreiches Equipment von Polar gehört. Konkret finden sich zwei Schnellschneider N 115 Plus und ein neues „Cutting System 160“, das zum Jahresende 2016 in Betrieb genommen wurde. Es besteht aus einem Stapellift, einem Rüttelautomat RA-4, einer Zählwaage, einem Schnellschneider N 137 Plus sowie einem Stapellift zum Abstapeln.

www.knauss.de, www.polar-mohr.com

Einen ausführlichen Beitrag lesen Sie in bindereport-Ausgabe 12-2017.