Aktuelles

04.01.2018

Verpacken in Stülpkartons

Bekanntlich produziert das Unternehmen Dürselen Papierbohrmaschinen – seit 2008 aber auch Maschinen und Systeme für den Bereich Verpackung.

Längere Zeit war es in Deutschland ein Novum: das vollautomatische Inline-Verpacken von Broschüren in Stülpkartons. Meistens stehen mehrere Arbeitskräfte am Ende einer solchen Fertigungslinie und verpacken die fertigen Printprodukte in Stülpkartons. Im Jahr 2006 startete Dürselen die Entwicklung eines „Verpackautomaten“ – und präsentierte zur Drupa 2008 den Prototyp Dürselen VA.01. Viele Interessenten lieferten daraufhin den wichtigen Input, dass die Automatisierung nicht hoch genug angesetzt werden kann. Deshalb ist in der derzeitigen Version VA.02 der Formatwechsel auf Knopfdruck möglich. Eine moderne Klebebinde-Anlage hat eine sehr kurze Umrüstzeit, genauso schnell muss der VA.02 an das neue Format anpassbar sein. Das einzige, was zu tun ist: die Kartons des einen Formats aus dem Magazin nehmen und die des anderen einlegen.

Sodann ist der „Verpackautomat“ derart konzipiert worden, dass auch für das manuelle Verpacken zum Einsatz kommende Standard-Stülpkartons aus Graupappe oder Micro-Wellenpappe nutzbar sind. Gerade eine Kartonverpackung bietet gegenüber einer Folienverpackung auch Vorteile beim Handling: So kann man Teilmengen entnehmen, den Deckel wieder verschließen, und die Printprodukte sind gegen UV-Strahlung geschützt. Die VA.02 wurde für Unternehmen konzipiert, die mehrere Klebebinder oder Sammelhefter mitunter mehrschichtig betreiben. Bereits seit Februar 2011 ist ein „Verpackautomat“ bei der Druckerei Meinders und Elstermann in Belm/Osnabrück im Einsatz. Außerdem ging nach der Drupa 2012 eine weitere Maschine an die Firma Jürgen Pipp Papierverarbeitung in Essenbach/Altheim. Regulär gilt: Je hochwertiger ein Produkt, desto eher wird die Kartonverpackung verlangt. Jürgen Pipp betreut viele Automobilhersteller als Kunden, die bekanntermaßen hochwertige Produkte benötigen. Gerade dort ist eine sichere Kartonverpackung Voraussetzung für zufriedene Kunden.

www.duerselen.de

Einen ausführlichen Beitrag lesen Sie in bindereport 1-2018.