Aktuelles

21.10.2015

Weniger Besucher auf Druck+Form

Oftmals erweist sich die Druck+Form in Sinsheim als Phänomen, weil die Aussteller- und Besucherzahlen weitgehend stabil bleiben.



Längst ist die Fachmesse mit über 100 Ausstellern pro Jahr stabil – nach Messe-Angaben waren es in diesem Jahr sogar 115, davon 100 aus Deutschland, einzelne aus weiteren europäischen Staaten, aus Japan und den USA. Interessenten informierten sich im Oktober 2015 über die neuesten Angebote von Zulieferern; darunter waren ATS Tanner, Binderflex (Herzer Interflex), Binderhaus, Dürselen, FKS Ing. Fritz Schroeder, Hagedorn, Constantin Hang, Heidelberger Druckmaschinen, Herzog + Heymann, Hohner Maschinenbau, Horizon, Wilh. Leo‘s Nachfolger, MB Bäuerle, Mehring, Polar-Mohr oder auch Witt Falztechnik zu finden. Auch die belegte Ausstellungsfläche blieb mit 3600 Quadratmetern in diesem Jahr stabil.

Doch wurden weniger Interessenten registriert als zuvor: Nachdem in den vergangenen drei Jahren jeweils um die 4000 Besucher kamen (2011 zählte die Messe Sinsheim sogar 4900), wurden zur Druck+Form 2015 nur 3600 Besucher gezählt; mehr als 80 Prozent sollen Geschäftsführer und Entscheidungsträger gewesen sein.

Dabei überrascht der Rückgang der Besucherzahlen wohl nicht: Mehrere Aussteller haben Produkt-Neuheiten im Vorfeld der Drupa 2016 zurückgehalten und berichteten davon, dass ihre Besucher vor neuen Investitionsentschlüssen auf Innovationen zur Weltleitmesse in Düsseldorf warten wollen. Dennoch wurde die Druck+Form 2015 vom Veranstalter als „Ordermesse mit hoher Besucherqualität“ gelobt und festgestellt, dass „der Branchentreff bei Ausstellern und Besuchern ein fester Marker im Geschäftskalender“ sei und bleiben werde. – Ab sofort plant die Messe Sinsheim die nächste Druck+Form für den 12. bis 15. Oktober 2016.

www.druckform-messe.de