Aktuelles

15.05.2018

Wieder ein „Hardcover Award“

Bereits zum sechsten Mal wurde der Branchen-Award vergeben – diesmal im Gutenberg-Museum in Mainz.

Initiator und Träger dieses Preises sind der Bund Deutscher Buchbinder (BDBI), das Fachmagazin bindereport sowie das Hamburger Unternehmen Schmedt. Seither in mehreren Wettbewerben Printmedien-Betriebe für außergewöhnliche Printprodukte ausgezeichnet werden, soll mit dem „Hardcover Award“ dem Buchbinder-Handwerk Anerkennung und Wertschätzung entgegengebracht werden. Diesmal fand die Preisverleihung am Rande der Jahrestagung des BDBI statt, und zwar im Buchbinder-Museum, das sich im Gutenberg-Museum in Mainz befindet.

Einen ersten Platz gab es für ein Hardcover in klebstofffreier Bindung nebst Schachtel von der Buchbinderei Michael Birkl (Innsbruck/A); Texte und Gedichte sind in diesem „Projekt in eigener Sache“, einem „Geschenk für besondere Freunde“ vereint. Auf den zweiten Platz kam ein Imagebuch der Manufaktur Lappe (Neuss), ein Werbemittel zur Verkaufsförderung für einen Wandtafelhersteller, das mit verschiedenen Veredelungen ähnlich wie ein Kinderbuch verarbeitet worden ist. Einen dritten Platz erreichte die Buchbinderei Bubu (Mönchaltorf/CH) für ein (Klapp-) Schachtel-Hardcover im Rahmen eines Gedichtprojektes namens „Steineklopfen“, das durch aufeinander kaschierte Viertelbogen auf sich aufmerksam macht.

Derzeit werden die Gewinnerarbeiten des „Hardcover Awards“ 2017 und 2018 sowie die Ergebnisse des Leistungswettbewerbs der Auszubildenden von 2017 noch bis 12. August dieses Jahres im Gutenberg-Museum in Mainz gezeigt.

www.hardcover-award.de