Aktuelles

02.04.2020

Workshop „Sewn-Board-Binding“

Der Bund Deutscher Buchbinder lädt am 29. August 2020 von 9 – 17 Uhr zu einem Workshop „Sewn-Board-Binding“ mit Dozent Marcus Janssens in das Stadtarchiv Neuss ein.

Grundlage des „Sewn-Board-Binding“ ist eine Entwicklung des Buchrestaurators und Buchkunst-Dozenten Gary L. Frost (USA). Schon in den 1970-er Jahren setzte er sich an der Newberry Library in Chicago mit historischen Techniken bzw. Bindungen auseinander und entwickelte neue konservatorische Techniken. Die in dem Workshop vorgestellte Technik ist eine elegante, zeitgemäße Adaption koptischer und byzantinischer Bucheinband-Techniken. Diese neuzeitliche Technik zählt zu den flexiblen Broschuren und eignet sich für leichte, kleinformatige Bücher. Hierbei wird der Umschlag (Buchdeckel) mitgeheftet und so mit den Lagen des Buchblocks verbunden. Wegen der direkten Verbindung der Buchdeckel mit dem Buchblock und dem ausgeprägten Falzabstand lässt sich das Buch flach aufschlagen. Diese Technik wird z.B. als Halbleder-, Halbpergament- oder auch Halbgewebe-Bucheinband umgesetzt.

Besonders in der letzten Zeit wird diese Technik in verschiedenen Internetforen präsentiert und erfreut sich großer Beliebtheit. Innerhalb des Workshops (maximale Teilnehmerzahl: sechs Personen) werden zwei Varianten vorgestellt. „Sewn-Board-Binding“ eignet sich unter anderem auch im Bereich der Ausbildung und für Workshops mit Amateuren.

www.bdbi.de

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: