Aktuelles

02.01.2020

Zwei Varianten „Buchbinder-ABC“

Keine andere Buchbinderei ist hierzulande bekannt, die eigene Fachliteratur über Formen, Fertigungstechniken und Produkte rund um das Buchbinder-Handwerk bietet.

Jetzt hat der Verlag Klaus Müller in Landau (Pfalz) wieder einige Neuerscheinungen vorgelegt. Unter dem Titel „Buchbinder-ABC“ verbirgt sich kein reines Nachschlagewerk, eher ein Arbeitsbuch, das die verschiedenen Fertigungsschritte als auch Sonderarbeiten des Buchbinder-Handwerks aufzeigt, was anhand zahlreicher schematischer Illustrationen und Abbildungen anschaulich dargestellt wird. Nach Aussagen der Autorin, Buchbindermeisterin Hedwig Müller, bildeten die eigene Fachbuchreihe, die alltäglichen Auftragsarbeiten als auch eigene Aufzeichnungen dafür die Basis.

Jahrelang hat sie Arbeitsschritte dokumentiert, fotografiert und skizziert. Insgesamt über 900, alphabetisch geordnete Fachtermini werden erläutert – von Achat-Marmorpapier bis Zwischenhaut-Pergament, von Abbinden bis Zuschnitt. Gleichwohl erklärt Hedwig Müller auch seltene Begriffe wie Bolus, Dublüre, Fitzbund, Meilern, Nessel und lüftet in verständlich beschriebener Form deren Geheimnis. Verarbeitet als Hardcover in Klebebindung mit Kunststoff-Bezug und Farbfolien-Tiefprägung auf dem Titel, dürfte das 200 Seiten umfassende „Buchbinder-ABC“ im Format 21,0 cm x 22,0 cm ein nützliches Arbeitsbuch für Handwerker darstellen.

Handlicher kann ein Lexikon wohl nicht erscheinen – mit einem Format von 48 mm x 60 mm gehört „Müllers Buchbinder-Lexikon – Wörterbuch A –Z“ zu den Miniaturen, die der Verlag Müller u.a. zu Themen der Pfälzer Region als auch zur Buchbinderei-Thematik herausgibt. Immerhin mehr als 300, alphabetisch geordnete Fachtermini werden definiert, innerhalb von Begriffsbeschreibungstexten erläutert und um zahlreiche Abbildungen bereichert. Mehrere oft verwendete und gleichfalls weniger verbreitete Begriffe wie Ebarbieren, Gautschen, Kollationieren, Palmblattbuch oder Portefeuille oder Saffianleder werden auf 238 Seiten geklärt. Verarbeitet wurde das Minibuch in Klebebindung als Hardcover in weinrotem Mattgewebe mit Schutzumschlag und eignet sich dadurch bestens als besonderes Buchpräsent.

Frank Baier

www.mueller-buch.de

Einen ausführlichen Artikel finden Sie in bindereport 1-2020.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung und Analyse der angebotenen Dienstleistungen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu: